Home Home Mercury Mercury Gemini Gemini Apollo Apollo Skylab Skylab Shuttle Shuttle Sojus Sojus Mir Mir ISS ISS Space X Space X Austromir91 Austromir91 Raumanzug Raumanzug Bordanzug Bordanzug Space Food Space Food Hygiene Hygiene Weltraum - Philatelie Weltraum - Philatelie Ausstellungen Ausstellungen Kontakt Kontakt  Mikeonaut 10.09.2017
Skylab
Skylab Modell von Real Space Models im M 1:144
(Klicken zum Vergrößern)
Skylab ist der Name für die erste und bisher einzige rein US-amerikanische Weltraumstation sowie die Bezeichnung für die Raumfahrtmissionen in diesem Zusammenhang. Drei Besatzungen aus jeweils drei Astronauten verbrachten insgesamt 513 Manntage im All. Da der Start von Skylab als Mission 1 gezählt wurde, beginnen die bemannten Missionen mit der Nummer 2     Skylab 2:         25. Mai 1973 - 22. Juni 1973         Besatzung: Charles Conrad, Paul J. Weitz, Dr. Joseph P. Kerwin     Skylab 3:         28. Juli 1973 - 25. September 1973         Besatzung: Alan L. Bean, Dr. Owen K. Garriott, Jack R. Lousma     Skylab 4:         16. November 1973 - 8. Februar 1974         Besatzung: Gerald P. Carr, Dr. Edward G. Gibson, William R. Pogue Das Weltraumlabor Skylab bestand hauptsächlich aus der zweiten Stufe einer Saturn 1-B (identisch mit der dritten Stufe einer Saturn V), die bereits auf der Erde mit Vorräten und Ausrüstung versehen wurde. Für den Start wurden also nur zwei Stufen einer Saturn V verwendet. Dies war der erste und zugleich der letzte Start einer Saturn V in dieser Konfiguration, denn bisher war dieser Raketentyp nur für Apollo Raumschiffe verwendet worden. Außer dem zylinderförmigen Hauptmodul bestand Skylab noch aus einem Andockmodul mit Luftschleuse und einem Sonnenobservatorium (Apollo Telescope Mount, ATM). Die Energieversorgung bestand aus vier Solarzellen am ATM und zwei weiteren am Hauptmodul. Die Masse betrug über 90 Tonnen. Skylab 1 hob wie geplant am 14 Mai 1973 ab. Doch schon 63 Sekunden nach dem Start empfing die Bodenstation alarmierende Telemetriesignale. Offenbar hatte sich eine Verkleidung gelöst, wodurch eines der Solarmodule und ein Meteoritenschutzschild zerstört wurden. Die Raumstation erreichte zwar die geplante Umlaufbahn, war aber nicht funktionsfähig. Zwar gelang es der Flugleitung, die vier Solarmodule des Solarobservatoriums auszufahren, doch schien es Probleme mit den beiden anderen Modulen zu geben. Der fehlende Meteoritenschutzschild hätte auch als Wärmeschutz dienen sollen, weshalb in der Station die Temperatur stark stieg, so dass befürchtet werden musste, dass Lebensmittel, Medikamente und Filme verdorben sein würden. Einige Gegenstände die bei dieser Mission verwendet wurden und später als Souvenir im Umlauf kamen befinden sich in unserer Sammlung.
US-Fahne, geflogen auf Skylab, bei allen drei Missionen von 1973 - 1974
Skylab “Hausschuhe” von Astronaut Jack R. Lousma, geflogen auf der Mission Skylab 2 von 25. Mai 1973 - 22. Juni 1973
Kleine Fragmente, vermutlich vom Sauerstofftank des Skylab. Fundort Balladonia, Australien - Absturzort von der Raumstation.
Geflogenes Skylab Teleprinter Message Nr.: #02. Dieses geflogene Papier stammt aus dem Teleprinter der ersten amerikanischen Raumstation Skylab. Es flog von 14. Mai 1973 bis 8. Februar 1974 an Bord der Raumstation durch den Weltraum. Nach Ende der dritten bemannten Mission Skylab 3 wurden einige dieser Teleprinter Stücke von Astronauten Bill Pogue wieder zur Erde zurück gebracht. Das Thermopapier war ursprünglich mal weiß, und hat sich in den über dreißig Jahren rosa bis teilweise rötlich verfärbt. Mit COA von Bill Pogue persönlich, diese wurden mit einen auf Skylab geflogenen „Pen“ Part# P/N SEB12100051208 Serial # S/N 1259 Unterschrieben.
(Klicken zum Vergrößern)
Skylab Skylab