Home Home Mercury Mercury Gemini Gemini Apollo Apollo Skylab Skylab Shuttle Shuttle Sojus Sojus Mir Mir ISS ISS Space X Space X Austromir91 Austromir91 Raumanzug Raumanzug Bordanzug Bordanzug Space Food Space Food Hygiene Hygiene Weltraum - Philatelie Weltraum - Philatelie Ausstellungen Ausstellungen Kontakt Kontakt  Mikeonaut 10.09.2017
Raumanzug Sokol
Der Sokol-K Raumanzug (1973 - 1980)
Erstmals seit der Woßschod 2 Mission wurde ab Sojus 12 wieder ein Raumanzug getragen. Der neue leichte und sehr modische Raumanzug trug den Namen Sokol K ,und wurde ab 1973 bis ca. 1980 von den  Kosmonauten bei Start und Landung getragen.  Er soll die Raumfahrer vor einem plötzlichen Druckabfall in der Kapsel schützen. Unter normalen Bedingungen bei Start, Landung und Ankoppelung erhält die gummierte innere Hülle des Anzuges über Schlauchleitungen Atemluft aus der Kabinenatmosphäre, die auch für Kühlung sorgt. Bei einem Druckabfall schließt sich der Raumanzug hermetisch ab und bekommt über einen separaten Behälter reinen Sauerstoff zugeführt. Die innere Hülle besteht aus Naturgummi auf chlorsulfoniertem Nylon-Gewebe mit Polyamidüberzug (CAPRON), die äußere Hülle aus LAVSON-Gewebe (russische DACRON-ähnliche Polyesterfaser). Letztes Foto zeigt den älteren Sokol K zum Vergleich mit den neueren Sokol KV-2 Raumanzug.  
Der Sokol KV-2 Raumanzug (1980 - bis zum heutigen Zeitpunkt)
Der Sokol KV-2 ("Falcon") Raumanzug wird für Start und Landung in der russischen Sojus Raumkapsel getragen. Der Raumanzug wurde ab 1980 für Flüge mit dem SOJUS-TM Raumschiff, das drei Menschen Platz bietet, entwickelt. Der Anzug hat leer eine Masse von ca. 9 kg. Am rechten Arm befindet sich ein Spiegel, denn bei unter Druck gesetztem Anzug ist die Bewegungsfreiheit des Raumfahrers stark eingeschränkt, und hier am Bild an der linken Hand eine Omega Speedmaster mit Velcoband.  Die Anzüge werden in Handarbeit hergestellt. Herstellerfirma ist die russische Firma Zvezda. An den Ellbogen und an den Knien kann der Anzug individuell auf die Körpergröße der Raumfahrer angepasst werden. Zum Sokol KV-2 Raumanzug gehören noch das Sokol Headset SHL-10, die Sokol Handschuhe und die grauen Sokol Lederstiefel. Die Schuhe sind in den Anzug integriert, während die Handschuhe abnehmbar sind und mittels einer Kupplung aus blau eloxiertem Aluminium befestigt werden. Das Polycarbonat-Visier ist an Gelenken in Ohrhöhe befestigt und schließt in geschlossenem Zustand mit einem eloxierten Aluminiumflansch an den Anzug ab. Die Kappe bzw. der innere weiche Helm faltet sich zusammen, wenn das Visier geöffnet wird. Der Raumanzug hat vier Taschen an den Beinen und Einstellriemen an Armen, Beinen, Brust und Bauch. Um Schäden an den Füßen des Anzugs zu vermeiden, werden am Boden graue Lederstiefel über den Anzug gezogen. Diese müssen vor dem Betreten der Sojus-Kapsel ausgezogen werden. Damit wird auch eine Verunreinigung der Druckkabine vermieden. In der Sammlung befindet sich auch die original Unterwäsche und Windel für den Raumanzug, bzw. auch die Baumwollhandschuhe, graue Schutzüberschuhe für den Raumanzug, Schutzkappe für das Visier, Schutzkappen für die Kabel - und Schlauch Stücke.
Zubehör zum Sokol KV-2 Raumanzug
Baumwollhandschuhe und Unterwäsche mit Socken sowie eine Kosmonauten Windel
Sokol Handschuhe graue Sokol Lederstiefel Sokol Handspiegel
Schutzabdeckung für das Visier des Raumanzuges, graue Staubschutzschuhe, Sokol Headset SHL-10 sowie eine Karkas Anti-G Hose für die Landung
(Klicken zum Vergrößern)
Weiteres Zubehör zum Sokol KV-2 Raumanzug
Medical Belt eines russischen Kosmonauten, geflogen und verwendet auf der Raumstation ISS.
Der neue Handschuh des Sokol KV-2 Raumanzuges vom Typ GP 7C, dieser wird ca. seit dem Jahre 2004 getragen.
Raumanzug Raumanzug