Mikeonaut 10.09.2017
Für den ersten "echten" amerikanischen Raumflug - nach den Richtlinien der FAI (Federation Aeronautique Internationale) gilt erst eine Erdumkreisung als Raumflug - kam die auf Basis der Interkontinental Rakete SM-65 Atlas entwickelte Atlas Mercury zum Einsatz. Mit diesem Typ war es schließlich möglich, die 1,35 Tonnen schwere Mercury-Raumkapsel in eine Erdumlaufbahn zu schießen. Am 20. Februar 1962 brachte die Atlas Mercury das als "Friendship 7" bezeichnete Raumschiff mit John Glenn als ersten Amerikaner für drei Umkreisungen in den Erdorbit. Einige original Teile dieser Mercury Kapseln haben den Weg in unsere Sammlung gefunden.
Home Home Mercury Mercury Gemini Gemini Apollo Apollo Skylab Skylab Shuttle Shuttle Sojus Sojus Mir Mir ISS ISS Space X Space X Austromir91 Austromir91 Raumanzug Raumanzug Bordanzug Bordanzug Space Food Space Food Hygiene Hygiene Weltraum - Philatelie Weltraum - Philatelie Ausstellungen Ausstellungen Kontakt Kontakt
Projekt Mercury
Modell der Mercury Kapsel Liberty Bell 7 M 1:12
Ein original Schalter von der Mercury Kapsel "Liberty Bell 7". Die Kapsel versank nach der Landung im Meer. Sie wurde 38 Jahre später vom Meeresgrund geborgen. Um Gelder für die Renovierung der Kapsel zu erhalten verkaufte man original Teile wie diesen Schalter.
Ein geflogener 1.75" Zoll langer 16mm Filmstreifen der "Liberty Bell 7". Der Film stammt aus der Bordkamera der Kapsel. Als die Kapsel geborgen wurde, ging die Kamera zu Bruch, der Film wurde dadurch unbrauchbar - man wollte ihn aber nicht entsorgen,  sondern wie schon oben gezeigt - ähnlich den Schaltern aus dem Cockpit an Sammler verkaufen. Von diesen Filmstreifen gibt es 1000 Stück, dieser hat die Nummer # 494.
Ein kleines Teil des Hitzeschutzes von der Mercury Kapsel "Sigma 7". Mit dieser Kapsel flog am 03. Okt. 1962 Walter M. Schirra für mehr als 9 Stunden in den Weltraum. Er umrundete die Erde dabei 6 mal. Dieses kleine Stück wurde nach der Landung von der Unterseite der Kapsel entfernt.
Die “Liberty Bell 7 “ Mercury Kapsel  nach der Bergung im Jahre 1999.
(Klicken zum Vergrößern)
Mercury Mercury