Home Home Mercury Mercury Gemini Gemini Apollo Apollo Skylab Skylab Shuttle Shuttle Sojus Sojus Mir Mir ISS ISS Space X Space X Austromir91 Austromir91 Raumanzug Raumanzug Bordanzug Bordanzug Space Food Space Food Hygiene Hygiene Weltraum - Philatelie Weltraum - Philatelie Ausstellungen Ausstellungen Kontakt Kontakt  Mikeonaut 10.09.2017
Raumstation ISS
Modell der ISS im M1:144 in unserer Sammlung. Leider nicht zum Verleihen!!!
Die Pläne für eine große internationale Raumstation gehen bis in die 1980er Jahre zurück. Die Station war damals unter den Namen “Freedom” oder “Alpha” in Planung. Die ISS befindet sich seit 1998 im Bau und ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist aktuell in ca. 416 km[1] Höhe mit einer Bahnneigung von 51,6° ca. alle 91min um die Erde und hat eine maximale Abmessung von etwa 110 m × 100 m × 30 m erreicht.
So sollte die ISS einmal geplant aussehen.
Foto der fertigen ISS. Angekoppelt das Space Shuttle, das europäische ATV sowie die russische Progress und Sojus Kapsel.
Einige Gegenstände aus der ISS die sich in unserer Sammlung befinden.
In unserer Sammlung befinden sich sehr viele Handschuhe aus dem russischen Raumfahrtprogramm. Einige stammen vom Training, andere wie diese beiden Orlan Raumhandschuhe, flogen zur ISS und zurück. Sie wurden bei der jeweiligen Mission bei Weltraumspaziergängen getragen. Aufgeschlagen wurden die ISS Bordstempel in blau.
Sensoren und Elektrodengürtel eines russischen Kosmonauten. Wird bei Start und Landung getragen, aber auch bei Weltraumspaziergängen. Eine blaue Tasche für private Gegenstände des Kosmonauten, der an die Bordwand geheftet wird.
Ein Bordbuch, geflogen mit einer russischen Sojus Kapsel zur ISS.
Das Bordbuch wurde von 23.Oktober 2001 (Sojus TM-33) bis 5.Mai 2002 (Sojus TM-34) an Bord der Raumstation von einen ISS Exp.4 Crew Mitglied verwendet. Der Kosmonaut hat das Buch mit den Bordstempeln der ISS versehen und einige Handschriftliche Vermerke hinterlassen.
Einer von zwei 100.- Schilling Banknoten die auf der ISS geflogen sind. Dieser flog mit Sojus TMA-1 am 30.10.2002 zur ISS.  Landung am 10.11.2002 mit Sojus TM-34. Rechts der blaue Bordstempel der ISS als Beweis das er auch "oben" war. Ebenso befand sich dieser 5.- Euro Schein mit Sojus TMA-1 an Bord der ISS.  Mit Bordstempel der ISS plus Fingerhutstempel der Sojus TMA-1 Besatzung, sowie die Unterschriften der Besatzung.
Die Geldscheine schwerelos in der ISS.
(Klicken zum Vergrößern)
Mein zur ISS geflogener Steiermark Wimpel. Start am 26.04.2003 in Baikonur, Landung am 28.10.2003. Bordstempel und Tagesbordstempel (28.Oct.2003, Tag der Landung) in Blau auf der Vorderseite mit Unterschrift Yuri Melentschenko. Rechts das Foto mit Yuri im Modul "Swesda", hinter Ihm die Lucke zum Modul "Sarya", unter Ihm sieht man ein großes Bullauge mit der Erde.
Yuri Melentschenko und mein Steiermark Wimpel bei der Übergabe in Moskau, Sternenstädtchen.
Vorderseite und Rückseite mit privaten Grußtext an die Kosmonauten der ISS in russisch. Auf der Vorderseite sind der Bordstempel, Tagesbordstempel (13.Aug.2004) und der Fingerhutstempel zu sehen. Widmung mit "To Mike, Gennady Padalka". Der Stempel auf der Rückseite ist mein privater Stempel zur Kennzeichnung meiner geflogenen Gegenstände. Text auf der Rückseite, Übersetzung: An die Raumfahrer der ISS. Sollte die Bahn und Überflugzeit stimmen, stehe ich oft außerhalb der Stadt Graz und warte bis der helle Lichtpunkt der ISS am Horizont zu sehen ist und verfolge mit dem Auge den neuen "Stern". Ich und meine Familie wünschen ihnen einen erfolgreichen Start, ruhigen Raumflug und eine weiche Landung. Mit besten Wünschen und Grüße von der Erde, Michael "Mike" Köberl
Die Grußkarte schwebt im Modul "Swesda" links hinten erkennt man die Lucke an der die Sojus oder Progress Kapsel angedockt wird.
Sojus TMA-4
Sojus TMA-3
Sojus TMA-1
Sojus TMA-8
Meine private geflogene Österreich Fahne an Bord der ISS
Am 30.03.2006 startet Sojus TMA- 8 von Baikonur aus zur ISS. Mit an Bord hat Pavel Vinogradov u.a. eine Österreich Fahne aus meiner privaten Sammlung. Mein Wunsch war es schon länger nach dem Steiermark Wimpel der mit Sojus TMA- 3 am 26.04.2003 mit Yuri Melentschenko im Weltraum war auch eine Fahne meines Landes fliegen zu lassen. Ich musste erst länger suchen um eine schöne Fahne aus Seide zu finden. Kopfzerbrechen machten mir auch die Kosten, da diese Fahne nicht gerade klein war, nämlich 45cm x 30cm. Am 04.07.2006 startete die “Discovery” mit der Mission STS-121 und dem Deutschen Kosmonauten Thomas Reiter zur ISS.  Mit der “Discovery” flogen auch ein Teil der privaten Gegenstände von Pavel Vinogradov inkl. meine Fahne am 17.07.2006 zurück zu Erde, zuerst mal nach Florida. Unter der Crew befand sich auch die Astronautin Lisa Nowak, die ja im Februar 2007 für Schlagzeilen sorgte.  Mit kleinen Umwegen kam die Fahne Mitte Februar 2007 auch wieder zurück in meine Sammlung.
Pavel Vinogradov lässt meine Fahne im Modul “Swesda” schweben. Hier am Foto ist nur der ISS Bordstempel auf der Fahne zu sehen.
(Klicken zum Vergrößern)
Links und Mitte: Interessanter Brief von ISS-5 Exp. Mitglied Sergej Trestschow. Die Vorderseite des Briefes besteht aus einer Seite eines Bordbuches, auf die eine Tagesaufgabe die per Mail in die ISS gesendet wurde gedruckt wurde. Auf der Rückseite wurde per Hand ein Brief geschrieben. Abgestempelt mit dem Datumstempel der ISS 16.Okt.2002 (Abkoppelung vom Space Shuttle Atlantis STS-112) Ebenso aufgeschlagen wurde der Fingerhutstempel der ISS Exp. 5 Crew in blau, und der ISS Stempel in schwarz. Ganz Rechts: Geflogenes Dokument/ Internet Configuration von ISS Exp.5 Kosmonauten Sergej Treshchov. Es zeigt einen Schaltplan für die verschiedene Laptops an Bord und einen Drucker auf der ISS. Der ISS Exp. 5 Bordingenieur Sergej Treshchov dürfte dieses Dokument verwendet haben. Er hat das Dokument Unterschrieben und auch einen Handschriftlichen Text darauf hinterlassen. Aufgeschlagen wurde der ISS Bordstempel in schwarz, der ISS Tagesbordstempel in rot, mit dem Datum 7 Juni 2002, Ankopplung des US Space Shuttles Endeavour (STS-111) an die ISS, sowie der Fingerhutstempel der ISS Exp. 5 in blau.
Sergej Trestschow an Bord der ISS. Im Hintergrund, Bildmitte sieht man die Seite des Bordbuches an der Wand.
Geflogener Österreich Wimpel mit Geburtstags Grüßen aus der ISS Dieser Wimpel flog mit Sojus TMA-14 am 26.03.2009 zur ISS und blieb an Bord bis 10.10.2009. Abgestempelt wurde der Wimpel am 3. Aug. 2009 mit dem Datumsstempel in blau und den Bordstempel in schwarz. Das Foto vom Wimpel an Bord wurde beim linken Bullauge des japanischen Forschungslabors Kibo gemacht.  Der Wimpel war fast 199 Tage im All und flog dabei 132,4 Millionen km im Weltraum.
Foto des kleinen Österreich Wimpel an Bord der Raumstation.
Geflogener Österreich Wimpel, 1 Jahr an Bord der ISS Geflogen 1 Jahr auf der ISS im Privatgepäck von Kosmonaut Michail Kornijenko. Aufgeschlagen wurde der ISS Bordstempel in Blau der nicht postalische Bordstempel von Roskosmos mit dem Ankunftsdatum 27.März 2015 und den Abflugdatum von 03.März 2016. Der Wimpel flog insgesamt für 340d 08h 42m im Weltraum an Bord der Sojus TMA -16M / ISS / Sojus TMA-18M.
Erste Pläne für eine große internationale Raumstation gab es in den 1980er Jahren unter den Namen “Freedom” oder “Alpha”. Seit 1998 befindet sich die ISS im Bau. Zurzeit ist sie das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist in rund 400 km Höhe mit einer Bahnneigung von 51,6° etwa alle 92 min. in östlicher Richtung um die Erde und hat eine Ausdehnung von etwa 110 m × 100 m × 30 m erreicht. Seit dem 2. November 2000 ist die ISS dauerhaft von Astronauten bewohnt.
So sieht die Raumstation ISS aktuell in der Umlaufbahn aus.
ISS ISS